Canon EF 50mm f/1.4 USM
 

Canon EF 50mm f/1.4 USM

In diesem Testbericht



SEITE 3

» Beispielbilder «

» Fazit «

» Weitere Informationen «


Inhaltsverzeichnis

Aufgenommen mit dem Canon EF 50mm f/1.4 USM:

Baumstämme in Dead Vlei  (50mm, f/22.0, 1/50s, ISO 100, Vollformat)  © Gil De Sousa

 

Fazitzum Beginn der Seite


EF 50mm
f/1.4 USM

Das EF 50mm f/1.4 USM ist die Mittelklasse innerhalb der 50 mm Festbrennweitenobjektiven von Canon und verbindet eine gute Bildqualität mit kleinen Abmaßen und einem geringen Gewicht. Durch seinen Ultraschallmotor kann jederzeit manuell in den Autofokus eingegriffen werden (ohne vorher auf MF schalten zu müssen) aber es handelt sich um eine ältere USM-Generation, die nicht ganz so schnell und lautlos arbeitet, wie modernere Varianten, aber trotzdem sehr präzise ist. Das Objektiv ist solide verarbeitet obwohl äußerlich nur das Bayonett aus Metall gefertigt ist. Durch die hervorragende Offenblende ist das Objektiv gut für Available Light und für Portrait-Aufnahmen geeignet. Aufgrund der hohen Auflösung findet es auch in der Landschaftsfotografie seine Liebhaber (allerdings nicht so sehr an APS-C-Kameras, wo die effektive Brennweite 80 mm beträgt). Schon bei niedrigster Blendenzahl liefert das EF 50mm f/1.4 USM eine beeindruckende Auflösung, auch wenn Farbsäume in scharfen und in unscharfen Bildbereichen das Ergebnis trüben. An Vollformat-Kameras sind auch Verzerrungen ein Problem und ein Randschatten ist zumindest bei niedrigen Blendenzahlen deutlich sichtbar. Die Schärfeebene ist nicht gewölbt (so soll es sein) und die kreisrunde Form der Blende sorgt für ein ruhiges Bokeh.

Auch wenn das EF 50mm f/1.4 USM mehr als dreimal soviel kostet, wie das EF 50mm f/1.8 II, ist es im Gegensatz zur High-End-Variante (dem EF 50mm f/1.2L USM) noch für die Meisten erschwinglich. Den Aufpreis bezahlt man für einen wesentlich besseren Autofokusmotor, eine bessere Verarbeitungsqualität, einen ordentlich dimensionierten Fokusring und natürlich für die etwas bessere Offenblende von f/1.4 statt f/1.8. In Bezug auf die Bildqualität ist das EF 50mm f/1.4 USM dem EF 50mm f/1.8 II allerdings sehr ähnlich (beide Objektive sind für die meisten Anwendungen gut genug). Außerhalb des Testlabors wird das EF 50mm f/1.4 USM aber schon alleine aufgrund seines besseren Autofokus bessere Bilder abliefern. Wer nur ein kleines Budget zur Verfügung hat, wird auch mit dem EF 50mm f/1.8 II zufrieden sein. Wer aber etwas mehr ausgeben kann, bekommt mit dem EF 50mm f/1.4 USM ein Objektiv, das einfach angenehmer zu benutzen ist.

-Hat Dir dieser Testbericht gefallen? Zeig Deine Anerkennung

Danke, dass Du LENSTESTS unterstützen möchtest! Es gibt folgende Möglichkeiten:
  • Geh auf unsere Facebook-Seite und klicke auf "Gefällt mir"
  • Auf Amazon gibt es eine Zusammenfassung dieses Testberichts. Wenn Du Amazon-Kunde oder -User bist, kannst Du diese Rezension als "hilfreich" bewerten
  • Wenn Du das nächste Mal bei Amazon.de einkaufst (egal, was), benutze diesen Link und wir erhalten u.U. eine kleine Provision. Für Dich bleibt der Preis natürlich gleich  (Details)
Vielen herzlichen Dank!

Weitere Informationen

Technische Daten

-Datentabelle

NameCanon EF 50mm f/1.4 USM
Erscheinungsjahr1993
Marktpreis (Deutschland)€ 310,-
Marktpreis (USA)$ 380,-
KompatibilitätKompatibel mit Vollformat
Objektiv-TypFestbrennweite
Blendenbereich bei kürzester Brennweitef/1.4 bis f/22
Blendenbereich bei längster Brennweiten.v.
Hersteller-Modellnummer?
Anzahl Blendenlamellen8
Blendenlamellen abgerundet?Nein
Bildstabilisator vorhanden?Nein
Blendenstufengewinn des Bildstabilisatorsn.v.
Anzahl Bildstabilisator-Modin.v.
Jederzeit manueller Eingriff in Autofokus möglich?Ja
Kann mit Front-Filtern verwendet werden?Ja
Filter-Durchmesser58 mm
Freigegeben für die Verwendung mit Extendern?Nein
Das Objektivbajonett ist aus Metal gefertigt?Ja
Gewicht (ohne Zubehör)267 g
Größter Durchmesser74 mm
Länge (Bajonett-Oberfläche bis Objektiv-Ende)50 mm
Länge - voll ausgefahren58 mm
Länge - voll ausgefahren mit Streulichtblende?
Kürzeste Brennweite50 mm
Längste Brennweiten.v.
Effektive kürzeste Brennweite an APS-C Kameras80 mm
Effektive längste Brennweite an APS-C Kamerasn.v.
Geringster Aufnahmeabstand0,45 m
Maximaler Abbildungsmaßstab0,15 x
Beim Fokussieren dreht sich die vorderste Linse?Nein
Beim Zoomen dreht sich die vorderste Linse?n.v.
Beim Fokussieren fährt das Objektiv aus?Ja
Beim Zoomen fährt das Objektiv aus?n.v.
Der Zoom lässt sich arretieren?n.v.
Anzahl Fokus-Bereiche1
Anzahl Fokus-Voreinstellungen0
Länge des Rings zum Abruf von Fokus-Voreinstellungenn.v.
Ist gegen Staub und Feuchtigkeit geschützt?Nein
Für den Staub-/Feuchtigkeitsschutz muss ein Filter montiert sein?n.v.
Verfügt über einen Autofokus-Deaktivierungs-Schalter?Ja
Verfügt über einen Autofokus-Deaktivierungs-Knopf?Nein
Verfügt über eine Abstands-Anzeige?Ja
Der Aufnahmeabstand wird in den EXIF-Daten hinterlegt??
Kann mit Einsteck-Filtern verwendet werden?Nein
Einsteckfilter-Durchmessern.v.
Länge des Zoom-Ringsn.v.
Länge des Fokussier-Rings11 mm
Anzahl optischer Elemente7
Anzahl optischer Gruppen6
Streulichtblende
...wird mitgeliefert?Nein
...ist als Zubehör erhältlich?Ja
...ist abnehmbar?Ja
Gewicht?
Größter Durchmesser?
Länge?
ModellbezeichnungES-71II
Objektivdeckel
Gewicht10 g
Länge5 mm
ModellbezeichnungE-58
Objektivschelle
...wird mitgeliefert?Nein
...ist als Zubehör erhältlich??
...ist abnehmbar??
Gewicht?
Größter Durchmesser?
Modellbezeichnung?
Objektivköcher (Beutel)
...wird mitgeliefert?Nein
Gewicht?
ModellbezeichnungLP1014
SEITE 1

Handhabung

SEITE 2

Bildqualität

SEITE 3

Fazit

 

zum Beginn der Seite